Die US-amerikanische Hotelgruppe Hyatt zügelt ihren Sitz für Europa, Afrika und den Mittleren Osten (EAME) in den Flughafenkomplex «The Circle». Hyatt-EAME-Chef Peter Fulton bestätigt: «Wir werden im Herbst 2020 unser EAME-Hauptquartier, das heute im Klotener Balsberg stationiert ist, nach The Circle verschieben. Wir werden in den oberen Etagen des Convention Center logieren, zunächst mit siebzig Angestellten, aber mit Platz für über hundert.»

Hyatt wird nächstes Jahr im Neubauprojekt zwei Nobelhotels mit insgesamt 554 Zimmern eröffnen: Es wird der zweitgrösste Standort in Europa.

«Wir wollen das ‹Atlantis› nicht kaufen»

Im Gespräch mit der «Handelszeitung» signalisiert Peter Fulton aber auch Interesse für das Andermatt-Projekt von Samih Sawiris: «Andermatt ist eine hochinteressante Sache für uns. Aus unserer Markenpalette kommen dafür die Hotel-Brands Hyatt Centric oder Andaz infrage.»

Am Kauf des Zürcher Fünf-Sterne-Hotels Atlantis, das aktuell auf dem Markt ist, sei Hyatt nicht interessiert, sagt Fulton: «Wir wollen das ‹Atlantis› nicht kaufen.» Wenn sich aber eine Gelegenheit für den operativen Betrieb des Hauses ergäbe, so Fulton, «würden wir uns das ansehen. Es ist auch eine Frage der Marke und der Konkurrenz. Wir sollten damit nicht unser Stadtzürcher Park Hyatt konkurrenzieren.»

(ag)