Das Kreuzlinger Fotounternehmen Ifolor hat einen neuen Chef. Hannes Schwarz folgt auf seinen Bruder Filip Schwarz. Hannes leitete bislang die Finanzen und führte das Unternehmen im letzten Jahr interimistisch. «Die CFO-Funktion werde ich bis auf weiteres ad interim wahrnehmen», sagt er zur «Handelszeitung».

Filip Schwarz hat im Frühling 2018 die Führung über Ifolor auf eigenen Wunsch abgegeben. Er leitete den Hersteller von Fotoalben während dreier Jahre. In seiner Zeit ist das Unternehmen zu einem der grössten Player im Schweizer Digital-Business aufgestiegen. Beobachter schätzen den Online-Umsatz in der Schweiz auf 100 Millionen Franken.

Zu weiteren Rochaden ist es im Verwaltungsrat gekommen. Sven Andrä und Herbert Bay ergänzen das strategische Gremium der Thurgauer. Bay ist ein Spezialist auf dem Gebiet der Computer Vision. Er ist eine Grösse in der Schweizer Startup-Szene, seitdem er sein Unternehmen Kooaba für eine Millionensumme an den US-Chip-Hersteller Qualcomm verkauft hat.

«Die Berufungen von Herbert Bay und von Sven Andrä in den Verwaltungsrat freuen mich sehr», sagt Hannes Schwarz zur «Handelszeitung». «Beide Persönlichkeiten verstärken unsere strategische Kompetenz für digitale Lösungen.»

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Jetzt abonnieren
Placeholder
Anzeige