In den Herbstferien verbuchte der Flughafen Zürich im Schnitt täglich rund 266 Starts und Landungen. Das sind fast doppelt so viele wie im Coronajahr 2020. Der Wert liegt aber immer noch rund ein Drittel tiefer als vor der Krise im Jahr 2019, wie der Bewegungsstatistik des Flughafens zu entnehmen ist, in der jedoch auch Fracht-, Geschäfts- und Privatflüge enthalten sind. Die Anzahl sagt zudem nichts über die Grösse der Flugzeuge und deren Auslastung aus.

Auch interessant

Gleichwohl zeigt der Trend am Flughafen damit weiter nach oben. Insbesondere seit Juni nahm der Flugverkehr deutlich zu, nachdem er im zweiten Lockdown Anfang Jahr auf deutlich unter 100 Flüge am Tag eingebrochen war.

Passagierzahlen auf Sommerferien-Niveau

Die Herbstferien seien wie erwartet verlaufen, teilte der Flughafen auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP mit. An Spitzentagen seien 65'000 bis 70'000 Passagiere über den Flughafen gereist, was in etwa dem Aufkommen der Sommerferien dieses Jahres entspreche.

(awp/tdr)