Die Privatbank Julius Bär übernimmt die unabhängige Vermögensverwalterin WM Partners und schliesst sie mit der zur Bär-Gruppe gehörenden Infidar Vermögensberatung zusammen. Damit entstehe einer der grössten unabhängigen Vermögensverwalter der Schweiz mit rund 50 Mitarbeitenden und einem Kundenvermögen von über 4 Milliarden Franken, teilte Julius Bär mit. Die Konditionen der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Julius Bär Gruppe habe in einem ersten Schritt die Aktien von WM Partners übernommen und fusioniere in einem zweiten Schritt Infidar mit WM Partners, heisst es in der Mitteilung. Heinz Grüter, bisheriger Partner und CEO von WM Partners soll nach Abschluss der Transaktion das neue Unternehmen als CEO führen. Der heutige Infidar-CEO, Markus Gonseth, werde sich zukünftig auf die Kundenberatung konzentrieren. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden.

Die 1971 gegründete WM Partners beschäftigt 26 Mitarbeitende und war bisher im Besitz der drei Partner Willi Leimer, Balthasar Meier und Heiner Grüter. Nach dem Zusammenschluss sollen alle bisherigen Partner operativ an Bord bleiben. Markus Gonseth, Willi Leimer und Balthasar Meier werden zudem dem Verwaltungsrat des neuen Unternehmens angehören.

Das neue Unternehmen werde bei den Anlageentscheidungen und der Auswahl der Depotbanken weiterhin unabhängig sein und mit Bär einen starken Partner im Hintergrund haben, heisst es in der Mitteilung. Derzeit arbeite es mit 30 Depotbanken zusammen.

(awp/tke/chb)