Der deutsche Roboter- und Automations-Spezialist Kuka wird die Aargauer Logistik-Spezialistin Swisslog vollständig übernehmen. Bis zum Ablauf der Nachfrist des Übernahmeangebots wurden Kuka gemäss dem provisorischen Schlussergebnis 227,4 Millionen Swisslog-Aktien angedient.

Das entspricht einer Annahmequote von 90,9 Prozent. Damit habe Kuka die Schwelle von 90 Prozent erreicht, um eine vollständige Übernahme von Swisslog in die Wege zu leiten, heisst es in einer Mitteilung vom Montag. Die verbleibenden Aktionäre von Swisslog würden eine Barabfindung erhalten.

1,35 Franken je Swisslog-Aktie

Das definitive Schlussergebnis wird Kuka am 11. Dezember veröffentlichen, der Vollzug des Angebots ist für den 15. Dezember geplant. Nach der Übernahme will Kuka Swisslog von der Börse nehmen.

Kuka offerierte den Swisslog-Aktionären 1,35 Franken je Aktie. Für die rund 250 Millionen Aktien des Logistikunternehmens entspricht dies insgesamt 338 Millionen Franken. Die Kartellbehörden haben bereits grünes Licht für die Fusion gegeben.

(sda/me)