Der US-Technologiekonzern 3M kann seine Tochtergesellschaft 3M EMEA in Langenthal ansiedeln. Auf dem Geiser-Areal soll ein Neubau mit Platz für maximal 350 Mitarbeiter entstehen, wie der Gemeinderat von Langenthal mitteilte.

Dass sich die 3M-Tochter im Kanton Bern ansiedelt, wurde vor fast einem Jahr bekannt. Bereits in diesem Frühling zog 3M EMEA (Europe, Middle East & Africa) ins leerstehende Roche-Gebäude in Burgdorf ein.

Dabei handelt es sich bloss um ein Provisorium, wie nun klar wird: Die Stadt Langenthal buhlte mit Erfolg um die US-Firma. Das Geiser-Areal beim Bahnhof ist Teil eines städtischen Entwicklungsgebiets nördlich des Bahnhofs.

Die Zürcher Mobimo will auf dem 2300 Quadratmeter grossen Grundstück die bestehenden Bauten abreissen und einen Neubau für 30 Millionen Franken realisieren. Die Baueingabe erfolge in diesen Tagen, teilte der Gemeinderat mit.

Der Baubeginn sei für kommenden Frühling vorgesehen, der Bezug des Gebäudes werde für Ende 2015 erwartet. Der fünfstöckige Büroneubau werde vollständig an 3M EMEA vermietet werden.

Anzeige

3M produziert über 50'000 Artikel für Industrie und Transport, Medizin und Gesundheit, Haushalt und Büro, Sicherheit, Grafik und Display, Elektronik und Kommunikation. Zu den bekanntesten Marken gehören Post-it- und Scotch-Produkte. Von der Schweiz aus bearbeitet das Unternehmen die Märkte in Europa, im Nahen Osten und in Afrika.

(awp/jev)