Gerhard Pfister redet gern und viel: Mal fordert der Mitte-Präsident Waffenlieferungen in die Ukraine, mal lästert er über die katastrophale EU-Politik des Bundesrats. Wenn er aber auf seine Mitgliedschaft beim Lions Club Zug angesprochen wird, dann verstummt er.

«Was mit dieser Mitgliedschaft zu tun hat, gehört zu den wenigen Dingen in meinem Leben, die noch privat sind.» Dabei möchte er es belassen und ergo keine Fragen beantworten. 

Auch interessant