Handelszeitung
1006582 (900348) Kassenschalter einer Bank in Schweden, Kunden stehen Schlange fuer die Einloesung von Schecks.  Stichworte: Menschen / maennlich / weiblich / Schweden / 70er Jahre ? / Wirtschaft / Banken / Bankschalter / Menge / Menschenmenge / Menschenschlange / Lohntuete / Lohnscheck. (KEYSTONE/SCANPIX/Str)

Smartphone-Banking im Praxistest

Von Michael Heim
am 21.01.2019
Quelle: Scanpix Sverige / Keystone

Ein Bankkonto nur mit Karte und Handy? Was das Fintech Revolut vormacht, kopieren nun Schweizer Banken. Doch können sie im Vergleich bestehen?

Die Grossbank: Handy-App der Credit Suisse
Quelle: HZ/hec

Test 6: Credit Suisse – Die Grossbank

credit-suisse.com

Klassische Universalbank, Basispaket mit Maestro-Karte

 

Anzeige

Start: Online-Kontoeröffnung seit 2017
Nutzer in der Schweiz: unbekannt
Preis: Basispaket für 10 Franken pro Monat
Dauer Kontoeröffnung: 10 Minuten
Konto aktiv nach: drei Tagen

So lief die Kontoeröffnung ab

Der erste Versuch läuft ins Leere. Weil auf der Website ein Link veraltet ist, erwische ich das Formular, um Unterlagen zu bestellen, anstelle direkt ein Konto zu eröffnen. Mit etwas Hilfe von der Pressestelle finde ich das richtige Formular. Als einzige Bank verwendet die CS für die Kontoeröffnung keine App, sondern eine Website. Das Ausfüllen der Formulare geht schnell, weil mein Handy Dinge wie den Namen oder die -Adresse vorschlägt.

Einmal werde ich darauf hingewiesen, dass das System am 9. November nicht laufe, dabei ist es bereits Ende Dezember. Der Video-Chat zur Identifikation dauert nur wenige Minuten. Danach ist der Prozess abgeschlossen und ich erhalte meine Kontonummer. Wie ich später sehe, wird das Konto noch im alten Jahr eröffnet, allerdings kommt die Post erst am 3. Januar an.

Etwas schwierig wird es, als ich den Online-Zugang auf dem Handy einrichten will. Die CS -arbeitet mit zwei verschiedenen Apps für Sicherheit und Kontozugang. Einmal werde ich aufgefordert, «mit der Handykamera» eine «unten angezeigte blaue SecureSign-Grafik» zu fotografieren (siehe Bild unten). Wer nicht an einem PC sitzt, hat jetzt ein Problem. Eine zweite Kamera hilft mir, das Problem zu lösen. Das Einrichten der App kostet mich insgesamt etwa zwanzig Minuten. 

Das ist gut

Die Kontoeröffnung an sich ging schnell und funktionierte gut. Der Kunde erhält das Vollsortiment einer Grossbank, an der App gibt es grundsätzlich nichts auszusetzen.  

Das muss sich bessern

Die Credit Suisse geht immer noch davon aus, dass Bankkunden vor einem Computer sitzen. Wer nur ein Handy hat, scheitert. Im Vergleich zu den Startups dauert es zudem recht lange, bis das Konto genutzt werden kann.

Das sagt die Credit Suisse zu den Problemen

«Die hohen Sicherheitsanforderungen sind für die Gestaltung des Installationsprozesses der Online Banking-App ausschlaggebend. Credit Suisse räumt der Sicherheit über alle Kundensegmente hinweg oberste Priorität ein – der mehrstufige Prozess widerspiegelt dies.»

(hec)

Installation mit der CS-App: Fotografieren Sie die Grafik

«Scannen Sie die blaue Grafik»: Spätestens jetzt bekommt Mühe, wer die Apps der CS nur mit dem Handy einrichten will.

Quelle: HZ/hec
Anzeige