China war mehrere tausend Jahre ein Synonym für höchste Qualität. Auch westliche Kaufleute reisten zu diesem fernöstlichen Marktplatz, um seltene, hochwertige Seide, Keramik, Porzellan und Kaschmir zu finden und die Kunst des feinen Schreibens und Druckens zu erlernen. 

Im 20. Jahrhundert fiel die Qualität den Kosteneinsparungen zum Opfer, die ausländische Konzerne in China suchten. Wer heute an China denkt, sieht Billigprodukte vor dem inneren Auge.