Die Rohstoffriesen ArcelorMittal und Peabody Energy haben sich mit ihrer 5,2 Milliarden Dollar schweren Übernahmeofferte für den Kohlestaub-Hersteller Macarthur Coal durchgesetzt. Macarthur gab nach und akzeptierte das Angebot der beiden Konzerne.

ArcelorMittal und Peabody hatten ihre Offerte zuletzt um drei Prozent aufgestockt und boten 16 australische Dollar je Aktie. Macarthur hat in den letzten drei Jahren insgesamt vier Übernahmeversuche abgewehrt. Der weltgrösste Hersteller der bei der Stahlproduktion wichtigen Zutat Kohlestaub hatte seinen Wert in der Nähe von 18 australischen Dollar gesehen.

«Auch wenn es möglich ist, dass ein besseres Angebot vorgelegt werden könnte, ist dies bis jetzt nicht geschehen und es gibt keine Sicherheit, dass es noch passiert», teilte Macarthur mit. Dem Konzern zufolge haben sich noch einige andere Interessenten die Bücher angeschaut. Macarthur nannte jedoch keine Namen. ArcelorMittal und Peabody schreckten auch vor einer feindlichen Übernahme nicht zurück und wandten sich am 1. August direkt an die Aktionäre.

Anzeige

(laf/rcv/sda)