Der US-Firma SpaceX ist es am Montag erstmals gelungen, ihre Trägerrakete «Falcon 9» Richtung All zu schiessen und anschliessend wieder landen zu lassen. Die Rakete war in Cape Canaveral in Florida gestartet, um elf Satelliten in erdnaher Umlaufbahn auszusetzen.

Nach wenigen Minuten löste sich die erste Raketenstufe und schwebte zur Erde zurück, wo sie elf Minuten nach dem Start wieder in aufrechter Position landete, wie im Video zu sehen ist. Liveaufnahmen des Manövers zeigte SpaceX im Internet.

Teure Raketen wiederverwenden

Damit ist die Firma von Milliardär Elon Musk, der auch an der Spitze der Elektroautofirma Tesla steht, ihrem Ziel, teure Raketen wiederzuverwenden, einen grossen Schritt näher gekommen. Ende Juni war eine «Falcon 9» nur zwei Minuten nach dem Start zur Internationalen Raumstation ISS explodiert.

Vor kurzem ist auch Amazon-Gründer Jeff Bezos die Landung mit seinem Raumfahrzeug «New Shepard» gelungen. Die Unternehmen der Milliardäre Musk und Bezos wetteifern um Erfolge in der Raumfahrt, auch Virgin-Chef Richard Branson ist in der Sparte aktiv.

(sda/me/ama)