Die Schweizer Firma Meyer Burger Technology will sich von einem Maschinenanbieter zu einem Hersteller von Solarzellen und Solarmodulen wandeln. Meyer Burger wolle die Produktion im ersten Halbjahr 2021 starten und in den folgenden Jahren schrittweise ausweiten, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Aktuell lägen Kaufabsichtserklärungen von potenziellen Kunden aus Europa und den USA vor. Zunächst sollten Solarmodule für Dachanlagen hergestellt werden. Meyer Burger strebe in einer ersten Phase eine jährliche Produktionskapazität von 400 Megawatt an.

Das Unternehmen rechne damit, dass bereits mit diesem Produktionsvolumen ein operativer Gewinn erzielt werden könne. Zur Finanzierung des Umbaus plane Meyer Burger eine Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von 165 Millionen Franken.

(reuters/tdr)

Neue Partnerschaft, neue Strategie: Meyer Burgers Weg aus der Krise

Meyer Burger ändert seine Marschrichtung: Der in der Krise steckende Solar-Zulieferer will mit dem Modulhersteller REC zusammenarbeiten. Mehr dazu hier

Grafik Solar
Quelle: Statista
Anzeige

Das Unternehmen rechne damit, dass bereits mit diesem Produktionsvolumen ein operativer Gewinn erzielt werden könne. Zur Finanzierung des Umbaus plane Meyer Burger eine Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von 165 Millionen Franken.

(reuters/tdr)