Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) übernimmt per 31. März 2022 das 2018 gegründete Schweizer Dental-Startup Bestsmile. Das Unternehmen produziert unsichtbare Zahnspangen für Erwachsene und ist aktuell in der Schweiz mit 36 Praxen präsent.

Für die Migros ist die Übernahme ein Baustein der Gesundheitsstrategie und eine Ergänzung des bestehenden Angebotes im zahnmedizinischen Bereich. Sparrow Ventures, der Wachstumskapitalgeber der Migros-Gruppe, wird Bestsmile stellvertretend für den MGB führen, heisst es in der Mitteilung. Die drei Gründer ziehen sich mit dem Exit aus dem operativen Geschäft zurück. Das künftige Management soll neu aufgestellt werden und kommt aus den eigenen Reihen von Bestsmile. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Bestsmile hat in kurzer Zeit ein flächendeckendes Netz aus 36 Praxen in der ganzen Schweiz aufgebaut, 2021 einen Umsatz von rund 50 Millionen Franken bei einer Ebitda-Marge im zweistelligen Prozentbereich erzielt und beschäftigt 320 Mitarbeitende.

Stillschweigen über Kaufpreis

«Wir sind 2019 als Wachstumskapitalgeber eingestiegen und haben immer an das Team und das Potenzial geglaubt», sagt Lorenz Lüchinger, Chef von Sparrow Ventures und seit 2019 im Verwaltungsrat von Bestsmile. «Die anhaltend positive Entwicklung sowie der stark wachsende Markt haben uns nun dazu bewogen, Bestsmile zu übernehmen.» Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

«Ich bin stolz, Bestsmile nun bei der Migros als Teil einer Schweizer Institution zu sehen. Bis heute konnten wir bereits über 27’000 Menschen in der Schweiz zum Lächeln bringen. Mit dieser Rückendeckung wird Bestsmile sicher für einen noch grösseren Teil der Bevölkerung relevant. Besonders stolz bin ich darauf, dass das neue Management komplett intern besetzt werden konnte und so auch in Zukunft unsere Kultur und Vision weitergeführt wird», sagt Ertan Wittwer, einer der drei Gründer und ehemaliger CEO von Bestsmile.

(stm)