Eigentlich soll das kommende iOS-Update 10.3.2 keine grossen neuen Funktionen mit sich bringen, sondern nur ein paar kleinere Fehler verbessern. Doch wie es scheint, wird es mit diesem Update dennoch eine grosse Veränderung geben.

Denn wie «Forbes» berichtet, kann die neue iOS-Version bereits jetzt als Beta nur noch von Geräten mit einer 64-Bit-Architektur angewendet werden. Damit würde Apple in Zukunft Geräte mit 32-Bit-Architektur nicht mehr unterstützen. Konkret betrifft das die Modelle 5 und 5c.

Ein ungewöhnlicher Schritt

Das Erstaunliche daran ist, dass Apple damit mitten in einem Update-Zyklus die Unterstützung einer iPhone-Reihe beenden würde, was bisher so noch nie vorgekommen ist.

Die Beta-Version von iOS 10.3.2 steht seit Dienstag für Entwickler zur Verfügung, verbessert wurden dabei beispielsweise SiriKit-Kommandos für CarPlay.

Die Konkurrenz ist unbarmherziger

Dennoch unterstützt Apple damit seine iPhones länger als die Konkurrenz — die iPhones 5 und 5c erschienen nämlich schon vor mehr als drei Jahren im September 2013. Google garantiert dagegen beispielsweise gerade einmal zwei Jahre lang Updates für seine Pixel-Smartphones.

Dieser Artikel erschien zuerst auf dem «Business Insider Deutschland» unter dem Titel «Es ist das erste Mal, dass Apple bei einem iOS-Update diesen Schritt geht».

 

 

Anzeige