Der deutsche Müeslimischer Mymuesli war lange ein gehyptes Startup und kam in der Expansion gut voran, online wie offline. Jetzt konzentriert sich Mymuesli stärker auf den Online-Teil und strafft sein Ladennetz radikal. 20 der insgesamt 23 Läden werden geschlossen, nur drei deutsche Standorte in Passau, München und Geislingen werden überleben.

Der Abbau betrifft auch die Schweiz, wie eine Unternehmenssprecherin bestätigt: Die beiden Läden in Bern und Zürich würden geschlossen. «An unseren beiden Schweizer Standorten betrifft es elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.»

Genaue Termine stünden noch nicht fest. Mymuesli setzt nach letzten Zahlen in der Schweiz jährlich 3 Millionen Euro um und wolle online regional weiterwachsen; im Blickpunkt stehe die französischsprachige Schweiz, heisst es beim Unternehmen. 

(ag)