Der Gewinn der Ems-Gruppe ist im ersten Halbjahr 2022 leicht gestiegen. Er nahm gegenüber der Vorjahresperiode um 1,8 Prozent auf 286 Millionen Franken zu, wie die Gruppe am Montag mit dem definitiven Halbjahresabschluss mitteilte. Bei der Veröffentlichung der provisorischen Halbjahreszahlen Mitte Juli waren noch keine Netto-Gewinnzahlen publiziert worden.

Lauf definitivem Semester-Abschluss stieg der konsolidierte Nettoumsatz um 10 Prozent auf 1,28 Milliarden Franken und das Betriebsergebnis (EBIT) um 0,8 Prozent auf 324 Millionen. Mitte Juli hatte Ems auf provisorischer Basis die gleichen Werte vermeldet.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Ausblick vom Juli positiv

Auch zum Ausblick gab es keine neuen Aussagen. Gemäss der Mitteilung vom Juli rechnet die Gruppe mit einem leicht höheren Umsatz und Betriebsergebnis (EBIT) als im Vorjahr. 2021 hatte Ems einen Umsatz von 2,25 Milliarden Franken und einen EBIT von 640 Millionen erzielt.

(awp/gku)