Nestlé hat in Russland mit dem Bau einer neuer Fabrik für Babynahrung begonnen. Damit will der Nahrungsmittelkonzern seine Position in diesem Markt stärken.

Mit dem Bau investiert Nestlé rund 30 Millionen Franken in Russland, wie Nestlé am Donnerstag mitteilte. Die neue Fabrik soll 2019 den Betrieb aufnehmen und ist Teil der bereits bestehenden Anlage in Vologada.

Führende Position

Mit der neuen Produktionsanlage könne Nestlé die führende Position auf dem russischen Babynahrungs-Markt stärken und verstärkt auch Nachbarländer beliefern, heisst es in der Mitteilung.

(sda/gku)