Nestlé baut sein Tiernahrungsgeschäft über eine Kooperation mit einem Veterinärklinikbetreiber aus.

In Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika arbeite die Sparte Purina PetCare des Nahrungsmittelkonzerns künftig mit der Independent Vetcare Group zusammen, die über 1100 Tierkliniken und -spitäler weltweit betreibt. Das teilte das Unternehmen aus Vevey am Montag mit. 

Im Zuge dieser Strategie kaufe der Nahrungsmittelhersteller auch eine Minderheitsbeteiligung an diesem Partner. Zu Details - etwa der Grösse des Anteils oder den finanziellen Auswirkungen - machte Nestlé keine Angaben.

Durch die Kooperation mit den Wissenschaftlern und Tierärzten von IVC erhofft sich Nestlé neue Erkenntnisse bei der Entwicklung von Tiernahrung - auch im Premiumbereich. IVC will auch nach dem Deal als unabhängiges Unternehmen weiterarbeiten. 

(reuters/tdr)