Nestlé Schweiz verabschiedet sich von der Stalden-Crème. Der Nahrungsmittelkonzern verkauft die Traditions-Marke an den Glarner Nahrungsmittelhersteller Guma.

César Ritz gründete 1892 in Konolfingen eine Fabrik, die haltbare (Dosen-)Milch produzierte. 1903 entwickelte die Betreiberin, die Berneralpen Milchgesellschaft, dann eine Milch-Crème, die es zum Schweizer Kultklassiker gebracht hat: die Stalden-Crème. Seit 1971 gehört die Marke zu Nestlé.

Eine Kündigung wegen des Verkaufs

Der Entscheid stehe in Einklang mit der strategischen Ausrichtung der Nestlé-Gruppe und ziele darauf ab, langfristiges Wachstum und Erfolg der Marke Stalden zu sichern, schrieb der Konzern letzte Woche in einer Mitteilung auf seiner Webseite, über die am Dienstag die Tamedia-Zeitungen berichteten.

Gemäss dem Zeitungsbericht kommt es im Zusammenhang mit dem Verkauf zu einer Kündigung. Der Verkauf soll bis Ende Jahr abgeschlossen sein.

Nestlé-Chef: Pandemie verstärkt das Bewusstsein für die Gesundheit

Wegen Corona sei die Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen gestiegen, sagt Mark Schneider. Viele Konsumenten lebten gesundheitsbewusster. Mehr hier.

Anzeige

Jetzt Nestlé-Aktien handeln

Zum Fixpreis von 29 Franken pro Trade. Jetzt Online-Konto auf cash.ch eröffnen.

Hier mehr erfahren