Bei der Zürcher Laufschuhfirma On kommt es zu einigen Veränderungen an der Spitze. Der Präsident Philippe Bubb tritt ab. Für ihn übernimmt Co-Gründer Caspar Coppetti. Ausserdem nimmt ein Vertreter der Private-Equity-Gesellschaft Stripes Group Einsitz in den Verwaltungsrat. Die US-Firma ist seit Dezember 2017 der zweitgrösste Aktionär des Unternehmens.  

On bestätigt entsprechende Recherchen der «Handelszeitung». Das Unternehmen sagt, die drei Gründer Caspar Coppetti, Olivier Bernhard und David Allemann würden sich «die Verantwortung im Präsidium über die nächsten Jahre» teilen. Der Vertreter des neuen Grossaktionärs sei «wegen seiner Kenntnisse des US-Markts» im Verwaltungsrat. Mit wie viel Geld die Private-Equity-Gruppe engagiert ist und wie viel Einfluss sie nehmen möchte, bleibt unklar. Entsprechende Fragen lassen sowohl On als auch die Stripes Group unbeantwortet.

Kontakt zu Roche

Die Stripes Group investiert fast ausschliesslich in US-Firmen. Im Portfolio des Unternehmens gibt es nur zwei weitere Engagements ausserhalb der Vereinigten Staaten: eines in Deutschland und eines in Indien. Laut eigenen Angaben investiert die US-Firma in der Regel einen Betrag zwischen 10 und 150 Millionen US-Dollar.  

Anzeige

Die Stripes Group stieg 2016 auch beim New Yorker Big-Data-Spezialisten Flatiron Health ein. Das Unternehmen wurde vor wenigen Wochen vom Basler Pharmakonzern Roche für rund 2 Milliarden Franken gekauft.

Mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Handelszeitung», ab Mittwoch am Kiosk oder bequem zuhause im Abo.