Der Dentalimplantatehersteller Nobel Biocare profitiert von einem Verständigungsverfahren zwischen zwei Steuerbehörden. In der Folge kann die Gruppe eine Steuerrückstellung von 9,6 Millionen Euro auflösen. Dieser Betrag werde vollständig auf der Zeile Steuern in die Gewinn- und Verlustrechnung im dritten Quartal 2014 einfliessen, ohne Einfluss auf den Cashflow, teilt Nobel Biocare am Freitag mit.

Rückwirkend mehr Gewinn

Zum Vergleich: Für das zweite Quartal hat Nobel Biocare bei einer Steuerbelastung von 4,6 Mio. Euro einen Reingewinn von 15,9 Mio. Euro ausgewiesen. Das Unternehmen, das Mitte Monat die Übernahme durch den US-Mischkonzern Danaher für rund zwei Milliarden Franken angekündigt hat, erklärte, die ursprüngliche Einschätzung der Steuerbehörden habe zu einem deutlich erhöhten steuerlichen Gewinn für die Jahre 2009 bis 2013 geführt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(lur, mit Material von sda/awp)