Das vom Milliardär Larry Ellison kontrollierte Unternehmen arbeitet mit TikToks US-Investoren, darunter General Atlantic und Sequoia Capital, zusammen, um ein Gebot für den Betrieb von TikTok in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland zu prüfen, schreibt die FT unter Berufung informieter Kreise.

Der Eintritt von Oracle könnte Microsofts Verhandlungsmacht in Frage stellen, weil das in Redmond ansässige Unternehmen der bisher einzige Bieter gewesen sei, der öffentlich bestätigt habe, in Gesprächen mit ByteDance zu sei.

Innerhalb von 90 Tagen verkaufen

US-Präsident Donald Trump ordnete am Freitag an, dass ByteDance seine amerikanischen Vermögenswerte innerhalb von 90 Tagen verkaufen solle, und fügte eine frühere Anordnung der Exekutive hinzu, die US-Personen und -Unternehmen ab dem 6. August 45 Tage lang verbieten würde, Geschäfte mit TikTok zu tätigen.

(bloomberg/tdr)

Trump will es verbieten, Microsoft will es kaufen: Was steckt hinter Tiktok?

Keine Social-Media-Plattform wächst so rasant wie Tiktok. Doch es gibt Kritik in punkto Datenschutz, Sicherheit und Spionage. Drei Fragen. Mehr dazu hier.

loading...
Anzeige