Die Pilatus Flugzeugwerke nehmen nun wieder Bestellungen für den neuen Business-Jet PC-24 entgegen. Dieser war im vergangenen Jahr zum ersten Mal ausgeliefert worden.

2014 hatte Pilatus innerhalb von eineinhalb Tagen 84 Stück des Flugzeugs verkauft, dessen Basispreis den Angaben zufolge je 10,7 Millionen US-Dollar beträgt. Im Anschluss wurde das Bestellbuch geschlossen - bis erste positive Erfahrungsberichte von Betreibern vorliegen würden.

Auslieferung 2020 oder 2021

Ab sofort würden wieder Bestellungen entgegengenommen, teilte Pilatus nun am Montag mit. Späte Lieferungen im Jahr 2020 sowie im Jahr 2021 könnten jetzt gesichert werden.

Seit Februar 2018 wurden bis dato 30 «PC-24 Super Versatile Jet» abgeliefert. Die gesamte Flotte sei mittlerweile über 5'000 Stunden sicher geflogen, so das Unternehmen.

Oscar Schwenk: «Die Nachfrage ist phänomenal»

«Die Nachfrage nach dem PC-24 ist phänomenal», liess sich Verwaltungsratspräsident Oscar Schwenk in der Mitteilung zitieren. Die grosse Nachfrage verbunden mit den Rückmeldungen bestätigten die Strategie, welche mit dem PC-24 verfolgt werde.

Im laufenden Jahr plant Pilatus, rund 40 weitere PC-24 abzuliefern. 2020 soll die Produktion auf 50 Flugzeuge ansteigen.

(awp/gku)