1. Home
  2. Unternehmen
  3. Playmobil kommt jetzt ins Fernsehen

Spielzeug
Playmobil kommt jetzt ins Fernsehen

Playmobil schickt vier Superhelden ins Fernsehen: Der deutsche Spielzeug-Hersteller ist soeben mit einer Kinderserie in Frankreich gestartet. Weitere TV-Angebote sind geplant.

Von Tim Höfinghoff
am 06.08.2014

Der deutsche Spielzeughersteller Geobra Brandstätter, der die Playmobil-Figuren herstellt, drängt ins europäische Fernsehgeschäft. «Es wird eine TV-Serie geben für das britische, französische und kanadische Fernsehen», sagt der Playmobil-Alleininhaber Horst Brandstätter im Gespräch mit der «Handelszeitung».

Für den deutschsprachigen Raum ist es mit dem TV-Angebot «vielleicht ab dem Frühjahr 2015 so weit», sagt Brandstätter. Die Vertragsverhandlungen mit einer TV-Station in Deutschland stehen kurz vor dem Abschluss, teilt Geobra mit. Die ersten 52 Folgen (Länge je elf Minuten) laufen ab September auch in Italien und ab Oktober in Grossbritannien.

Vier Helden in Playmobil-Optik

Seit wenigen Tagen läuft die neue Playmobil-Kinderserie «Super4» auf dem französischen Kanal France 3. Frankreich ist das erste Land weltweit, in dem die in 3-D animierte Serie mit den vier «Super»-Helden in Playmobilfiguren-Optik zu sehen ist. Die Serie wird von Morgen Studios in Berlin und dem französischen Anbieter Method Animation produziert.

Andere Spielzeughersteller wie Lego hatten zuletzt grossen kommerziellen Erfolg, ihre Spielfiguren im Film zu präsentieren. Der Kinofilm «The Lego Movie» spielte weltweit bisher rund 470 Millionen Dollar ein, die Produktionskosten betrugen rund 60 Millionen Dollar.

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige