Das britische Fintech Revolut will traditionellen Banken stärker Konkurrenz machen: Das Startup hat bei den britischen Behörden den Antrag auf eine Banklizenz gestellt. Die Bewilligung würde es Revolut unter anderem erlauben, Kredite zu verleihen.

Derzeit hat Revolut in Grossbritannien eine sogenannte E-Money-Lizenz, die nur eingeschränkte Möglichkeiten bietet. Zudem besitzt Revolut eine Banklizenz von Litauen.

Das 2015 in London gegründete Unternehmen hat seine Aktivititäten in letzter Zeit stetig ausgeweitetet und bietet verschiedene neue Dienstleistungen über seine App – so gibt es Debitkarten heraus und ermöglicht Kunden den Handel mit Kryptowährungen.

(bloomberg/mbü)