1. Home
  2. Unternehmen
  3. Richard Sprüngli ist gestorben

Abdankung
Richard Sprüngli ist gestorben

Die Schweiz verliert einen grossen Unternehmer: Confiserie-Patron Richard Sprüngli verstarb vergangenen Freitag im Alter von 97 Jahren.

Veröffentlicht am 23.10.2013

Richard Sprüngli, der langjährige Patron der Zürcher Confiserie Sprüngli, ist tot. Er starb am vergangenen Freitag im Alter von 97 Jahren, wie aus einer Todesanzeige des Unternehmens in der «Neuen Zürcher Zeitung» hervorgeht. Richard Sprüngli habe das Unternehmen in der fünften Generation während mehr als 50 Jahren geprägt, hiess es weiter.

Grosser Zürcher Unternehmer

Corine Mauch, Stadtpräsidentin von Zürich, würdigt Sprüngli als grossen Stadtzürcher und wegweisenden Unternehmer: «Seine Verbundenheit und sein Engagement für unsere Stadt, sei es als Zunftmeister der Schiffleuten oder als Präsident der Vereinigung Zürcher Bahnhofstrasse und sein Engagement als Patron für seine Mitarbeitenden bleiben in bester Erinnerung.»

Erst 2003 gab er das Verwaltungsratspräsidium der Firma an die sechste Generation der Familie ab. Rund zehn Jahre zuvor hatte er bereits die operative Führung an seinen Neffen übergeben.

In die Ära von Richard Sprüngli fällt unter anderem die Lancierung der bekannten Kleingebäcks «Luxemburgerli». Das reine Familienunternehmen Confiserie Sprüngli wurde 1836 gegründet. Heute zählt die Firma über 1000 Mitarbeitende und 19 Verkaufsgeschäfte.

(sda/muv/tke)

Anzeige