Die Ringier Axel Springer Schweiz, die auch Herausgeberin der Handelszeitung ist, übernimmt Cash Zweiplus und damit das Wirtschafts- und Finanzportal cash.ch. Damit wird cash.ch die beiden Wirtschaftsmedien Bilanz.ch und Handelszeitung.ch vom Verlagshaus Ringier Axel Springer ergänzen. 

Mit der Übernahme entsteht das grösste Wirtschaftsmediennetz der Schweiz. Gleichzeitig schliessen Ringier Axel Springer AG und die Bank Zweiplus einen langfristigen Zusammenarbeitsvertrag ab. Das Bankkundengeschäft wird aus Cash Zweiplus ausgegliedert und geht wieder an die Bank über. Bis anhin war Cash Zweiplus ein Joint-Venture der Ringier AG und der Bank Zweiplus.

cash.ch-Mitarbeiter ziehen in Medienpark

Sowohl die Bankdienstleistungen unter dem Brand «cash – banking by bank zweiplus» als auch die Wirtschafts- und Finanzinformationen bleiben für die Kunden der Bank erhalten. Sie werden von ihren bisherigen Beratern der Bank Zweiplus betreut und haben unveränderten Zugang zu Realtime-Kursen und Trading-Möglichkeiten zum Pauschaltarif auf der Website von cash.ch. 

Anzeige

Das Finanz-Onlineportal wird in die Wirtschaftsmedien von Ringier Axel Springer unter der Leitung von Verlagsleiterin Nina Ranke integriert. Urban Scherrer, langjähriger Chef von Cash Zweiplus, verlässt mit der Übernahme das Unternehmen auf eigenen Wunsch und wird die Übergangsphase begleiten.

Redaktionell wird cash.ch vom gleichen Team wie bis anhin betreut. Die zehn Mitarbeiter ziehen in die Büros von Ringier Axel Springer  im Medienpark in Zürich-Altstetten.

Die Eidgenössische Wettbewerbskommission WEKO prüft die Übernahme zurzeit. 

(tdr)