Was macht bloss Marcel Rohner? Das fragt sich wohl der eine oder andere UBS-Aktionär, der am 14. April an der Generalversammlung der Grossbank über das Befinden des Konzerns informiert wird.

Der frühere UBS-CEO Marcel Rohner, der von Oswald Grübel Ende Februar 2009 abgelöst wurde, ist seit Kurzem Verwaltungsratspräsident einer kleinen Immobilienfirma im Aargau. Am 6. April 2010 hat er Einsitz bei der Lenzburger Firma Löwenfeld AG genommen. Die Aktiengesellschaft mit einem Nominalkapital von 600000 Fr. wurde im Juli 2004 gegründet. Der Gesellschaftszweck: Kaufen, Halten und Verkaufen von Immobilien und Wertschriften aller Art.

Der Name des Unternehmens tauchte auch bereits im Geschäftsbericht der UBS auf, weil die Grossbank zu Rohners Zeiten Geschäfte mit der Löwenfeld AG getätigt hatte, was wegen der persönlichen Verflechtungen offengelegt werden musste.

Zusammen mit Schwiegervater

Der Gründer und Geschäftsführer der Gesellschaft, Otto Lüthy, ist Marcel Rohners Schwiegervater. Der Dritte im Bunde ist Rudolf Zinniker, der ebenfalls zum erweiterten Familienkreis gehört.

Als Verwaltungsratspräsident der Löwenfeld AG soll Rohner vor allem sein Beziehungsnetz spie-len lassen, das er sich während seiner Bankkarriere aufgebaut hat. «Wir wollen uns jetzt vermehrt im höheren Preissegment positionieren», sagt Löwenfeld-Geschäftsführer Lüthy.

Das Vorzeigeprojekt der Immobilienfirma ist die Überbauung Löwenfeld in der Gemeinde Küttigen - deshalb auch der Name der Gesellschaft. «Wir haben aber noch zwei bis drei weitere grössere Projekte am Laufen, dies reicht uns für die nächsten eineinhalb Jahre», sagt Lüthy.

Auch im Private-Equity-Geschäft

Neben seinem Posten als Verwaltungsratspräsident bei der Löwenfeld AG ist der 45-jährige Rohner, der mit seiner Familie in Aarau wohnt, seit Sommer des vergangenen Jahres Mitglied des Advisory Board des US-Private-Equity-Unternehmens Exigen Capital. Ferner gehört Rohner dem «Club 100» an. Die Mitglieder des Clubs haben sich zum Ziel gesetzt, den FC Aarau und damit Spitzensport mit seinen Wirkungen auf den Breitensport und die Gesellschaft zu fördern. Marcel Rohner war zwischen Juli 2007 und Februar 2009 CEO der UBS - und stand damit gerade in der turbulentesten Zeit auf der Kommandobrücke des angeschlagenen Konzerns. Der Vorgänger des heutigen UBS-Chefs Oswald Grübel wird auch vor der Geschäftsprüfungskommission (GPK) aussagen, welche das UBS-Debakel und das Verhalten des Bundesrates in der Finanzkrise untersucht.

Anzeige