Der Nahrungsmittelriese Nestlé hat einen Berater für den Verkauf von Teilen des Herta-Geschäfts bestimmt. Die Investmentbank Rothschild sei mit der Organisation der Transaktion betraut worden, sagten zwei mit der Situation vertraute Personen am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

Nestlé hatte Mitte Februar den Verkauf des Aufschnitt- und Fleischwaren-Geschäft von Herta in sechs Ländern in Aussicht gestellt. Das Geschäft kommt auf einem Umsatz von rund 680 Millionen Franken.

Einem der Insider zufolge könnte Nestlé mit dem Verkauf rund 500 Millionen Franken erlösen. Nestlé dürfte Herta anderen Anbietern wie der deutschen Reinert sowie Finanzinvestoren wie IK Investment Partners anbieten.

Nestlé und Rothschild lehnten eine Stellungnahme ab. An den Teigprodukten und vegetarischen Erzeugnissen der Marke Herta will Nestlé festhalten.

(reuters/ise/tdr)