1. Home
  2. Unternehmen
  3. «Sammlerstück»: 500 Euro für Air-Berlin-Schokolade

Begehrt
«Sammlerstück»: 500 Euro für Air-Berlin-Schokolade

Das Schokoherz von Air Berlin ist bei den Passagieren beliebt. Mit der Insolvenz dürften dessen Tage gezählt sein. Darum bieten findige Ebay-Verkäufer die Süssigkeit jetzt feil – für horrende Preise.

Karen Merkel
Von Karen Merkel
am 23.08.2017

Das Schokoherz ist der beliebte Gruss von Air Berlin, wenn die Passagiere von Bord gehen. Wie böse auch mancher Fluggast über Verspätungen und verlorenes Gepäck geschimpft haben mag: Die glänzend verpackte Süssigkeit bleibt Kult. Nicht wenige Twitter-Nutzer bedauerten am Tag der Insolvenz, dass nun auch die Tage der Herzen gezählt sein dürften, die seit 2014 von Lindt produziert werden. Der Abschied brachte findige Ebay-Verkäufer auf eine Idee: Sie versteigern die roten Schokoteile als Sammlerstück.

21 Angebote zählt das deutsche Ebay-Portal derzeit. Einige Angebote starten bescheiden bei 1 Euro, andere Auktionäre sind mutiger. Sie verlangen 99 Euro oder 250 Euro für ein bis zwei Schokoherzen. Ein deutsches Portal berichtet von einer Anzeige, auf der ein solches Sammlerstück in rotem Staniolpapier sogar für 500 Euro feilgeboten wird.

Wehmut über den Abschied von Air Berlin

Den Vogel schiesst eine Anzeige ab, die ein Schokoladenherz feilbietet, das nur noch zu zwei Dritteln und ohne rot glänzende Verpackung existiert – zum Sofort-Kaufen-Preis von 50 Euro. Bisher allerdings stossen die Sammlerobjekte noch nicht auf Nachfrage: Keine der Anzeigen mit hohen Preisen verzeichnet bisher ein Gebot.

Dennoch zeigen die Verkaufsanzeigen, dass ein guter Teil der Wehmut über den Abschied von Air Berlin sich auf das Schokoherz konzentriert. Die Schokolade am Bordausgang gibt es bereits seit den Neunziger Jahren. Zu Beginn war es allerdings noch ein Täfelchen, ähnlich wie Swiss sie heute beim Abschied verschenkt.

12 bis 14 Millionen Schokoherzen im Jahr

In den folgenden Jahren wandelte sich das Aussehen des Berliner Herzen immer wieder, bis das poppig rote Kultobjekt entstand, das heute verteilt wird. Seit 2014 liefert Lindt&Sprüngli die Schokolade und hat damit die Berliner Produzenten Rausch abgelöst. Zwischen 12 und 14 Millionen Stück verteilt Air Berlin pro Jahr, am meisten in der Ferienzeit.

Ob die Ebay-Verkäufer allerdings noch hohe Preise für ihre Sammlerstücke erzielen können ist fraglich. Wer einen Vorrat anlegen möchte, kann diese noch auch zum Normalpreis im Airline Bordshop erwerben. Oder er begnügt sich mit der Lindt-Version: Der Chocolatier produziert die Herzen auch für den normalen Handel, wenn auch mit abgeändertem Verpackungsdesign.
 

Anzeige