Die Nachricht kam überraschend: «Nach zwölf Jahren in der Konzernleitung und davon sechs Jahren als CEO ist es an der Zeit, die operative Führung abzugeben», kommentierte Thomas Oetterli seinen Abgang als CEO bei Schindler.

Dies, nachdem bereits im Oktober des Vorjahres der Präzisionsteilehersteller SFS bekannt gab, Oetterli werde dessen Präsident. War das bereits die leise Vorankündigung für das Ausscheiden des Schindler-Chefs?

Auch interessant