Die beiden Liftbauer Schindler und Otis haben verschiedene Patent-Rechtsfälle beigelegt und für Otis-Patente eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen. Über die finanziellen Details haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Lizenzkosten hätten jedoch auf die Ergebnisse 2014 von Schindler keinen materiellen Einfluss, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

In den beigelegten Klagen von Otis geht es um mehrere Patente für Antriebsriemen und Aufzugssysteme mit Bandantrieb, heisst es weiter. Damit hätten die beiden Parteien eine Lösung für weltweite Rechtsfälale erreicht, darunter die Patent-Auseinandersetzungen in den USA, in Europa und China. Gleichzeitig unterzeichneten Schindler und Otis eine Lizenzvereinbarung für Otis-Patente zu Systemen mit Riemenantrieb.

Die erzielte Vereinbarung unterstreiche für Schindler die Wichtigkeit und den Wert der innovativen Systeme mit Bandantrieb, so die Mitteilung.

(awp/vst)