Ein Schweizer Unternehmen (mit amerikanischen Wurzeln) mit Sitz in Schaffhausen kauft ein Schweizer Unternehmen mit Sitz in Luterbach SO: Der Elektrotechnikkonzern TE Connectivity schluckt den Hidden Champion im Bereich Steckverbindungen für die Industrie, die Schaffner Holding.

Der Käufer TE Connectivity ging 2011 aus dem Unternehmen Tyco hervor. Die damals an US-Börsen kotierte Tyco Electronics änderte den Namen auf TE Connectivity. Die US-Zentrale von TE, wo ein grosser Teil des Konzerngeschäfts abgewickelt wird, befindet sich in Berwyn im Bundesstaat Pennsylvania. Der Name TE Connectivity sollte auch Programm sein: Der Konzern ist mit einer halben Million Produkten auf den Strom- und Datenfluss spezialisiert, für Industrieunternehmen bis zum Endverbraucher. Die elektrotechnischen Produkte landen zum Beispiel in Smartphones, Satelliten, Autos, Flugzeugen, Geschirrspülern und Rechenzentren.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 
Bernhard Fischer
Bernhard FischerMehr erfahren