Es gibt noch kein Patentrezept gegen die Klimakrise, aber die Kernfusion ist vielleicht das, was dem am nächsten kommt. Auf der Suche nach einer nahezu grenzenlosen, kohlenstofffreien und zuverlässigen Energiequelle haben Wissenschafter schon früher Fusionsenergie erzeugt. Aber sie hatten jahrzehntelang Mühe, sie über eine längere Zeit aufrechtzuerhalten.

Am Mittwoch gaben Wissenschafter aus Grossbritannien bekannt, dass sie den bisherigen Rekord für die Erzeugung und Aufrechterhaltung der Kernfusion mehr als verdoppelt haben. In einer riesigen, donutförmigen Maschine, einem sogenannten Tokamak-Reaktor, konnten Wissenschafter in der Nähe von Oxford im Dezember letzten Jahres rekordverdächtige 59 Megajoule an anhaltender Fusionsenergie über fünf Sekunden lang erzeugen. Fünf Sekunden ist die Grenze, bis zu der die Maschine die Leistung aufrechterhalten kann, bevor ihre Magnete überhitzen.

Auch interessant