Hans-Peter Wyss und Stephan Schmidli, beide Audit, Zürich, sowie Alexandre Buga und Craig Dean, beide Audit, Genf, verstärken als neue Partner den Bereich Wirtschaftsprüfung von Deloitte &Touche AG, Schweiz. Alle sind langjährige Mitarbeiter von Deloitte Schweiz und werden per 1. September 2005 in den Partnerkreis aufgenommen. Mit den vier Berufungen bestätige Deloitte Schweiz ihre Wachstumsstrategie und unterstreiche ihre Position als Mitglied der Big-Four-Prüfungs- und Beratungsunternehmen in der Schweiz mit 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, heisst es am Firmenhauptsitz in Zürich.


Kai Engel (42), Spezialist im Bereich Innovationsmanagement, Axel Freyberg (36), Telekommunikations- und Hightech-Experte, sowie Alexander Malkwitz (42), Experte für den Bereich Bau- und Stahlindustrie, wurden vom Managementberatungsunternehmen A.T. Kearney als neue Vice Presidents in die Geschäftsleitung für Zentraleuropa (Schweiz, Österreich, Deutschland) berufen.


Justine Markovitz, Teilhaberin der Kanzlei Withers in London, übernimmt die Leitung des Büros Withers LLP in Genf, das im Herbst eröffnet wird. Zwei neue Teilhaber, David Hirsberg und Francis Rojas, zwei in der Beratung von Privatkundschaft erfahrene Spezialisten, ergänzen das Büro in der Rhonestadt. Mit ihrer neuen Präsenz in Genf will Withers LLP den spezifischen Bedürfnissen von Privatkunden, von Familien und von philanthropischen Institutionen nachkommen, dies in Sachen Vermögensverwaltung und Rechtsdienste, die mit komplexen grenzüberschreitenden Problemen zu tun haben.

Anzeige


Jiri Scherer (34) hat die Firma DenkWerk, Zürich, gegründet. DenkWerk führt Kreativitätsseminare und firmeninterne Innovationsworkshops durch. Scherer verfügt über einen Abschluss als Betriebsökonom FH und Hotelier SHL und ist Autor der IdeenBox. Er war zuvor in verschiedenen Positionen in der Hotellerie und der Beratung tätig und war zuletzt bei der Incentive-Agentur MCI Schweiz AG für die Kommunikation zuständig.


Andrea Oliver Santamato (43), Michel Gautschi (46) und André Lemcke (39,) werden sich neu bei FileNet (Switzerland) der Beratung der Kunden widmen. Die Senior Executives bringen Erfahrungen aus unterschiedlichen Branchen an den neuen FileNet-Firmensitz an der Badenerstrasse in Zürich mit. Senior Systems Consultant Santamato startete seine Karriere bei Sulzer in Rüti im IBM-Mainframe-Umfeld, bevor er über die Zürich Versicherungen und den Versicherungsbroker Kessler & Co. als Partner zu Rickenmann & Partner kam. Hier verantwortete er verschiedene Projekte im Versicherungs- und Bankenumfeld. Gautschi, Senior Account Executive, studierte Politologie in Paris, arbeitete fünf Jahre als Devisenhändler bei der Credit Suisse und ist nun seit über 15 Jahren im IT-Marketing und Vertrieb von Finanzlösungen bei Anbietern wie Reuters, Unisys und zuletzt Sybase tätig. Bei FileNet wird Gautschi als Senior Executive die Partner und Kunden im Finanz- und Versicherungsumfeld in der Schweiz und in Österreich betreuen. Lemcke, Senior Account Executive, kommt von Business Objects (Schweiz) AG; dort war er mehr als vier Jahre als Key Account Manager für die Geschäftsbereiche Government und Telco zuständig. Zuvor leitete er Verkauf und Marketing bei der GWI Medica AG (Medica Medizinal-Informatik AG).


Josef Keller, Geschäftsführer und Delegierter des VR der Salvis AG in Aarburg, wurde in den VR der international tätigen Unternehmensberatung Inova Management AG, Wollerau, gewählt. Keller war mehrere Jahre in der Konzernleitung der Franke-Gruppe als Divisionsleiter und Verantwortlicher für Produktion und Logistik des Konzerns tätig. Die Inova Management AG mit Sitz in der Schweiz und Tochtergesellschaften in Deutschland und Grossbritannien ist eine mittelständische, unabhängige Unternehmensberatung. Seit 1992 steht sie für professionelle Dienstleistungen im Bereich Unternehmensführung, Supply Chain Management, Logistik und Informatik.


Christopher Burkhard zog sich beim Chamer Softwarehaus Adarvo Ltd, der Herstellerin der gleichnamigen Groupware- und Collaboration-Lösung Adarvo ThemeWare, nach drei Jahren der unternehmerischen Aufbauphase als CEO von der operativen Geschäftsführung zurück. Seine Position übernahm Andreas Müller, bislang als Vice President verantwortlich für die Bereiche Marketing & Sales. In der neuen CEO-Funktion zeichnet Müller, der von Anfang an dem Führungsteam der Adarvo angehört, verantwortlich für die Bereiche Produktmanagement und Entwicklung, Professional Services sowie Sales & Marketing.

Anzeige


Leslie McIntosh aus Grossbritannien wurde bei Millenium Associates AG, dem unabhängigen Beratungsunternehmen für Mergers & Acquisitions (M&A) in der internationalen Vermögensverwaltungs- und Finanzindustrie mit Sitz in der Schweiz, zum Senior Advisor ernannt. McIntosh war unter anderem CEO von Britannic Asset Management.


Thomas Rüdisühli (34) wurde vom VR der Jet Aviation auf den 1. September 2005 zum neuen Vice President und General Manager von Jet Aviation Singapore ernannt. Er übernimmt das Amt von Geoffrey Hopkins, der nach fast zehn Jahren in diesem Betrieb in sein Heimatland Australien zurückkehrt. Rüdisühli ist momentan als Captain eines grossen Geschäftsflugzeuges und als Leiter der Crew-Ausbildung bei einer führenden Aviatikfirma angestellt. Er startete seine Luftfahrtkarriere ursprünglich bei Swissair, bevor er zur Geschäftsluftfahrt wechselte und verschiedene Positionen in der Schweiz und Saudi-Arabien besetzte. In seiner neuen Rolle wird Rüdisühli den gesamten Abfertigungsbereich und die Wartungsdienstleistungen des Betriebes leiten und ebenso verantwortlich sein für die Flugzeugmanagement- und Airtaxi-Geschäfte von Jet Aviation Singapore.

Anzeige


Wolfgang Bopp (45) ist der neue Regional Developer bei AXA Art Versicherung AG. In dieser Funktion ist der Kunsthistoriker aus Deutschland verantwortlich für den Aufbau und die Stärkung der Region Ostschweiz. Bopp ist spezialisiert auf Sachverständigengutachten für Kunstgegenstände und Antiquitäten. Die Konservierung von Kunst, deren Restaurierung sowie Transport und Sicherheitsbestimmungen zählen ebenso zu seinem Fachgebiet. Er erarbeitet für Kunden individuelle Versicherungskonzepte und berät sie bei Risikofragen. Seit acht Jahren arbeitet Bopp für den Kunstversicherer, unter anderem als Generalagent, Kunstsachverständiger und Kundenberater in Österreich und Liechtenstein.


Alfred Hany ist neuer Geschäftsführer der Meto-Bau AG, Würenlingen. Hany ist 1998 als Leiter der Blech- und Gehäusetechnik und Mitglied der Geschäftsleitung in die Meto-Bau AG eingetreten. Während über 20 Jahren hatte er sich bei Sulzer AG in Südafrika engagiert. Bei Meto-Bau AG hat er den Bereich Blech- und Gehäusetechnik zu einem am Markt etablierten Lieferanten für Gehäusesysteme entwickelt. Nachdem der Rückzug von Meto-Bau AG aus den Aktivitäten in den Marktsegmenten Kläranlagen und Tankbau vollzogen ist, treten Walter Zollinger und Werner Häfliger vom operativen Geschäft zurück. Zollinger bleibt als Mehrheitsaktionär Präsident des VR, Häfliger Vizepräsident.

Anzeige


Rolf Schmidt (48) tritt bei der Keramik Laufen AG die Nachfolge des langjährigen Verkaufsleiters André Brugger an. Schmidt verfügt über einen Abschluss als Executive MBA sowie ein abgeschlossenes Studium in Betriebswirtschaft und Marketing. Bevor er zum Badspezialisten nach Laufen wechselte, war er in leitender Funktion in den Branchen Haushaltsgeräte und Wärmetechnik tätig.


Christopher Schramm (40) und Natalia Guecheva (28) verstärken neu den Auftragsfilmbereich von Allcomm. Sie sind sowohl für die Akquisition, Konzeption als auch die Produktion von Imagefilmen und Spots verantwortlich. Schramm, der gelernte AV-Mediendesigner, kommt aus Stuttgart, war zwei Jahre Art Director bei der TC-Gruppe in Ludwigsburg und arbeitete danach elf Jahre lang als selbstständiger Konzepter und Regisseur. Guecheva schliesst in Kürze ihr Studium in Publizistik, Filmwissenschaft und Kriminologie ab und ist in verschiedenen TV- und Filmproduktionen (B&B Endemol, Lava Productions, Condor Communications) als Produktionsmitarbeiterin aufgefallen.

Anzeige


Stefan Vogler, Chairman & Managing-Partner von Grey Worldwide AG, Werbeagentur BSW, Zürich/ Genf, verlässt Grey Schweiz Ende August 2005, um offen für neue Herausforderungen zu sein. Er steht Grey weiterhin als freier Berater zur Verfügung. Vogler übergibt die Leitung von Grey Schweiz an den langjährigen Managing-Director von Grey Genf, Charris Yadigaroglou, der zum CEO ernannt wurde. Grey Zürich wird ab demselben Zeitpunkt vom Bruder und langjährigen Geschäftspartner des Ausscheidenden, Christoph Vogler, weitergeführt. Per 1. September 2005 übernimmt Uli Veigel, Head of Grey Germany, das Amt des Chairman Grey Worldwide AG von Stefan Vogler.


Peter Gysel ist als stellvertretender Head Corporate Communications und zuständig für die externe Kommunikation zu Holcim gestossen. Nach Abschluss des Studiums der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen 1993 war Gysel in diversen Funktionen in der Kommunikation und im Bankenbereich tätig. Seit 2000 hat er als Senior Consultant bei der Kommunikationsagentur Burson-Marsteller Schweizer und internationale Firmen im Bereich Unternehmens- und Finanzkommunikation beraten. Im Rahmen seiner Zuständigkeit für die externe Kommunikation wird Gysel primär als Pressesprecher für die internationalen Medien tätig sein. Roland Walker ist als Leiter Corporate Communications weiterhin zuständig für die Schweizer Medien und die in der Schweiz tätigen internationalen Presseagenturen.

Anzeige


Heinz Waech/Dominik Galliker: Basler Kantonalbank baut Bereichsleitung Anlagekunden aus

Die Basler Kantonalbank stärkt ihren Bereich Private Banking: Heinz Waech (52) wurde bei der BKB zum neuen Mitglied der Geschäftsleitung ernannt; er hat auf Monatsbeginn die Bereichsleitung Anlagekunden übernommen. Sein Ökonomiestudium absolvierte er an der Uni Zürich mit dem Abschluss lic. oec. publ. Waech begann seine berufliche Laufbahn als volkswirtschaftlicher Mitarbeiter bei einer Grossbank. Im Anschluss daran war er als Ökonom und Finanzanalyst bei der Bank Vontobel tätig. Während seiner langjährigen Tätigkeit für die ZKB führte er zeitweise rund 300 Beschäftigte und war als Leiter Private Banking Stellvertreter des Generaldirektors Investment & Private Banking unter Vertrag. Vor seinem Wechsel zur BKB bekleidete er die Funktion eines Geschäftsleitungsmitglieds und Leiter Private Banking der Privatbank IHAG Zürich. Die bei der BKB neu geschaffene Organisationseinheit Private Banking Basel wird inskünftig durch Dominik Galliker (44) geführt. Er wird per 1. Dezember 2005 als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung in die BKB eintreten. Sein Studium der Jurisprudenz an der Uni Basel schloss er als lic. iur. ab. Während seiner langjährigen Tätigkeit bei der Bank Sarasin war er zunächst als Mitarbeiter des Corporate Finance Department, als Leiter der Steuerabteilung sowie als Projekt-, Team- und schliesslich Abteilungsleiter Private Banking Domestic tätig. Vor seinem Austritt stand er im Range eines Direktors und bekleidete die Funktion des stv. Geschäftsfeldleiters Private Banking Schweiz.

Anzeige


Peter Grüschow: Neuer Präsident von Swisscontact

Die Stiftung hat in der Schweiz einiges Gewicht, und an ihrer Spitze stehen jeweils prominente Wirtschaftsvertreter: Peter Grüschow (61), Generaldirektor und VR-Delegierter der Siemens Schweiz AG, wurde zum neuen Präsidenten von Swisscontact, Schweizerische Stiftung für technische Entwicklungszusammenarbeit, Zürich, gewählt. Er löst Hans Peter Ming ab, den ehemaligen Konzernchef und VR-Präsidenten von Sika, der die Stiftung seit 1999 geleitet hat.


Wechsel der Woche: Otto Bitterli, Sanitas Krankenversicherung

Der neue CEO spielte früher gerne mit Bällen, ärgert sich über komplizierte Personen, findet, etwas mehr Geduld täte ihm gut, und liebt Musik.

Was möchten Sie in Ihrer neuen Funktion bewirken? Die Sanitas professionalisieren und modernisieren. Die Marktposition stärken und Partnerschaften mit Privatversicherern fördern.

Anzeige

Wie wichtig ist Ihnen Geld? Zum Leben muss genug vorhanden sein.

Was langweilt Sie? Komplizierte Personen.

Welches Buch hat Sie am meisten beeindruckt? Pirsig: «Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten».

Womit haben Sie als Kind am liebsten gespielt? Mit allen Arten von Bällen.

Was macht Sie traurig? Etwas einfach hinnehmen zu müssen, ohne reagieren zu können.

Wann haben Sie zum letzten Mal geweint? Vor einem halben Jahr.

Wer ist der wichtigste Mensch in Ihrem Leben? Meine Kinder.

Was würden Sie gerne erfinden? Einen Heissluftballon.

Welches Erlebnis hat Sie am meisten geprägt? Die Geburt meiner Tochter.

Was ist Ihr persönlicher Alptraum? Ein voller Terminkalender.

Ihre Lieblingsbeschäftigung? Musik hören.

Wer sind die drei klügsten Köpfe unserer Zeit? Gott sei Dank gibt es immer wieder welche.

Ihre Pläne für die nächsten sechs Monate? Die systematische und konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie.

Anzeige

Welche Fähigkeiten hätten Sie gerne zusätzlich? Mehr Geduld.

Wie lautet Ihr Lebensmotto? Jeder Tag bringt etwas Spannendes.

Was ist Ihre grösste Sorge? Das richtige Mass an Stabilität und Veränderung zu finden.

Was treibt Sie derzeit am meisten an? Die Entwicklung einer guten Zusammenarbeit.

Wie wichtig ist Ihnen ein Leben ausserhalb der Arbeit? Die richtige Balance ist entscheidend.

Welchen Traum wollen Sie sich erfüllen? Zeit und Raum zum Denken zu haben.