1. Home
  2. Unternehmen
  3. Xing-Studie über Social Media am Arbeitsplatz: Soll ich mich mit meinem Chef auf Facebook vernetzen?en?

Arbeitswelt
Soll ich mit meinem Chef auf Facebook befreundet sein?

Wie viel Nähe oder Distanz zum Chef wünschen sich Arbeitnehmende, und wie viel davon trägt zu einem guten Arbeitsverhältnis bei?
Chef und Angestellte im Gespräch: Soll der Vorgesetzte ein Facebook-Freund sein?Quelle: Keystone

Das Karriereportal Xing hat untersucht, wer sich warum mit dem Chef auf sozialen Netzwerken wie Facebook verbindet. Resultat: Männer sind offensiver als Frauen.

Von David Torcasso
am 12.12.2017

Knapp jeder zweite Angestellte in der Schweiz vernetzt sich mit seinem Chef oder seiner Chefin auf Social Media. Die andere Hälfte der Angestellten wünscht dagegen bewusst keine Verbindung mit Vorgesetzten auf Netzwerken wie Facebook. Frauen sind beim Vernetzen mit dem Chef deutlich zurückhaltender als Männer.

Das sind die Ergebnisse einer Studie zu den Social-Media-Beziehungen von Arbeitskollegen und Vorgesetzten in der Schweiz. Die Untersuchung wurde von Xing Schweiz in Auftrag gegeben und vom Marktforschungs-Unternehmen Marketagent durchgeführt. Rund 1000 Berufstätige wurden elektronisch befragt.

Eher mit den Kollegen als mit dem Chef

Die Xing-Studie zeigt weiter: Auf der gleichen Hierarchiestufe vernetzen sich Schweizer Angestellte häufiger als mit den Vorgesetzten. Rund 80 Prozent der Berufstätigen geben an, mit ihren Kolleginnen und Kollegen verbunden zu sein.

Doch auch hier gibt es markante Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Die Nutzung von beruflichen Plattformen wie Linkedin oder Xing ist zum Austausch mit Kollegen bei Männern mit 37 Prozent deutlich stärker ausgeprägt als bei Frauen mit 22 Prozent. Weibliche Angestellte vernetzen sich dafür häufiger über Netzwerke wie Facebook oder Instagram.

Bier mit dem Chef stösst auf wenig Begeisterung

Nicht mal die Hälfte der Arbeitnehmenden in der Deutschschweiz gehen mit ihrem Chef ausserhalb der Arbeit gelegentlich etwas trinken, so die Studie weiter.

Gegenüber dem Feierabend-Bier am ehesten aufgeschlossen sind Berufstätige aus der Ostschweiz. 28 Prozent der Befragten sagen, sie würden selbst dann nicht mit dem Chef zum Apéro gehen, wenn sie Gelegenheit dazu hätten.

Weihnachtsessen: Begehrter Platz neben dem Chef

Am Weihnachtsessen hingegen ist die Nähe zum Chef gesucht. Jeder Vierte der Befragten gab an, sich bewusst neben den Chef zu setzen. Etwas mehr Kontakt suchen dabei die Männer, während sich Frauen etwas scheuer verhalten.

Bei den 35- bis 39-Jährigen ist der Anteil derer, welche die Nachbarschaft der Chefs suchen, mit 34 Prozent besonders hoch. Anscheindend versuchen sie, am Weihnachtsessen ihre Karriere zu beschleunigen. Übrigens: Die Nähe des Chefs meiden nur 12 Prozent der Befragten.

Anzeige