Der Marketingchef der Credit Suisse, Roman Reichelt, wird die neue Grossbank UBS Ende April verlassen, wie das Finanzportal «Finews» wissen will. Der – unbestätigte – Abgang von Reichelt sei eine direkte Folge des Zusammenschlusses.

Demnach treffen zwei unterschiedliche Systeme aufeinander: Während die UBS das Marketing dezentral in sieben Leitungsstellen gliedert, galt bei der Credit Suisse eine zentrale Organisationsstruktur mit nur einer globalen Einheit. 

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Reichelt war früher bei der Migros

Bei der Credit Suisse waren weltweit 270 Personen mit Marketing beschäftigt, bei der UBS sind mehr als 500 Angestellte mit der Aufgabe betraut. Weil die neue Superbank nicht so viele Mitarbeitende im Marketing benötigt, ist ein Stellenabbau nach Einschätzung von «Finews» unumgänglich.

Reichelt stiess 2019 von der Migros zur Credit Suisse Schweiz. 2020 wurde er zum Chef des globalen Marketings ernannt.

(mbü)

HZ-Banking-Newsletter
Karin Bosshard, Chefredaktorin von HZ Banking, und ihr Bankenexperten-Team liefern Ihnen die Hintergründe zu Themen, welche die Schweizer Bankenszene bewegen. Jeden Tag (werktäglich) in Ihrem E-Mail-Postfach. Jetzt anmelden und unseren exklusiven Guide zu Lohn- und Vergütungsfragen erhalten.
HZ-Banking-Newsletter