Jesper Ovesen ist seit 2014 im Verwaltungsrat von Sunrise; dabei leitet er auch das Audit Committee. Wie der Telekom-Konzern nun mitteilt, wird er bei der der Generalversammlung im April nicht mehr zur Wiederwahl antreten.

«Ovesen war einer unserer langjährigsten Verwaltungsräte und ein ausgezeichneter Vorsitzender des Audit Committee», würdigt ihn der (ebenfalls scheidende) Verwaltungsratspräsident Peter Kurer: «Er hat dem Verwaltungsrat unschätzbares Branchen-Know-how, Finanzkenntnisse und Unabhängigkeit gebracht.»

Keiner der scheidenden unabhängigen Verwaltungsräte – Kurer, Ovesen, ferner Peter Schöpfer – werde an den kommenden Beratungen über die neue Zusammensetzung des Verwaltungsrates teilnehmen, so die Mitteilung weiter. Die verbleibenden Mitglieder des Nominations- und Vergütungsausschusses sollen der Generalversammlung Ersatzkandidaten für die drei ausscheidenden Mitglieder vorschlagen.

Anfang Monat hatte auch CEO Olaf Swantee die Kündigung eingereicht. Im Hintergrund steht, dass das heutige Management plante, den Kabelnetzbetreiber UPC von Liberty Global zu übernehmen – was am Widerstand des Aktionariats scheiterte.

(rap)

Online-Trading

Jetzt Trading-Konto eröffnen und für 29 Franken Tech-Aktien auf cash.ch handeln.

Konto eröffnen
Placeholder
Anzeige