Dominik Koechlin, Verwaltungsratspräsident des Telekomunternehmens Sunrise, ist tot. Er ist am Sonntag in seinem 56. Lebensjahr nach einer raschen Verschlechterung seines Gesundheitszustandes unerwartet verstorben. «Dr. Dominik Koechlins Tod ist ein tragischer Verlust für uns alle», schreibt Sunrise in einer Mitteilung vom Montag. «Wir entbieten seiner Familie unser tiefempfundenes Beileid und unsere herzliche Anteilnahme.»

Koechlin war der erste unabhängige Verwaltungsrat als der Finanzinvestor CVC im Oktober 2010 Sunrise übernahm. Im Februar konnte er das Telekomunternehmen noch auf dem Gang an die Schweizer Börse begleiten. Koechlin engagierte sich in den letzten Jahren auch in anderen Verwaltungsräten, unter anderem bei Clariant, Avaloq und LGT. Zudem war Koechlin Mitglied des Universitätsrates der Universität Basel.

Ausdruck der Trauer

Clariant-Präsident Rudolf Wehrli erklärte in einer Mitteilung des Spezialchemiekonzerns, der gesamte Verwaltungsrat sowie die Geschäftsleitung, Mitarbeitende und Führungskräfte seien zutiefst erschüttert über den Tod von Koechlin. Bei Sunrise hat der Verwaltungsrat Lorne Somerville für die verbleibende Amtsdauer bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung zum Präsidenten und das Mitglied Peter Schöpfer zum Vize-Präsidenten ernannt.

Anzeige

(sda/me/ama)