Swissquote und der englische Fussballklub Manchester United verlängern ihre Zusammenarbeit. Der Online-Finanzdienstleiter wird demnach weiterhin als Partner des Clubs für Devisen- und Online-Finanzhandel fungieren, wie er am Donnerstag mitteilte.

Genaue Details wurden nicht bekannt gegeben. Swissquote zahlte dem Fussballclub bisher zwischen 2,5 und 3 Millionen Pfund (3,3 bis 4,0 Millionen Franken) pro Jahr für die Zusammenarbeit. Gegenüber AWP sagte eine Sprecherin nun, dass die Kosten um circa 10 Prozent höher seien und damit weiterhin im mittleren einstelligen Millionenbereich lägen.

Swissquote nutzt Adressen der Fans

Im Gegenzug könne die Onlinebank im Rahmen des neuen Vertrags mehr Präsenz im Old-Trafford-Stadium zeigen. Der Markenname werde nun auch auf LED-Banden sowie im Hintergrund bei Interviews nach den Spielen erscheinen.

Zudem wolle man auch vermehrt auf sozialen Medienkanälen zusammenarbeiten und sei dabei mit Manchester United Werbekampagnen zu konzeptionieren. Genauere Angaben zur Umsetzung dieser Kampagnen wollte Swissquote jedoch keine machen. Im Zuge des ersten Sponsoringvertrags Anfangs 2015 wurde bekannt, dass Swissquote die Nutzung der Fandatenbank des Vereins mit rund 120 Millionen Kontakten eingeräumt wurde.

Anzeige

Der 1902 gegründete Verein Manchester United ist mit weltweit über 659 Millionen Anhängern und einen Umsatz von 515 Millionen Euro einer der grössten englischen Fussballklubs.

(awp/mbü/ama)