Die Handymarke Motorola gehört nun offiziell zum chinesischen Hersteller Lenovo und nicht mehr zum Internetriesen Google. Die Übernahme von Motorola Mobility sei abgeschlossen, teilte Lenovo am Donnerstag mit.

Die Handymarke passe «perfekt» zum Unternehmen, erklärte Lenovo-Chef Yang Yuanqing. Google-Chef Larry Page sah Motorola bei dem chinesischen Smartphone-Hersteller «in grossartigen Händen».

Zehn Milliarden billiger

Google hatte Motorola erst 2012 für 12,5 Milliarden Dollar gekauft. Der Mobilfunkpionier Motorola fand aber seitdem nicht wie erhofft zu alter Stärke.

Im Januar kündigte Google den Verkauf an Lenovo für 2,9 Milliarden Dollar an. Der Internetriese behält aber einen Grossteil der Motorola-Patente. Auf dem Smartphone-Markt bringt sich Lenovo mit der Übernahme von Motorola hinter den Marktführern Samsung und Apple in Stellung.

(sda/gku)