Am Tag nach der überraschenden Ankündigung von Tesla-Chef Elon Musk, das erste europäische Werk des US-Elektroautobauers in Brandenburg bei Berlin zu errichten, betont die Landesregierung von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), Subventionsversprechen hätten nicht den Ausschlag für die Entscheidung gegeben. Es könne sein, dass Tesla die Investition von mehreren Milliarden Euro allein tragen müsse, hiess es in Potsdam.

Mögliche staatliche Unterstützungsleistungen müssten von der EU genehmigt werden. Statt üppiger Subventionen hätten vor allem die Nähe zu Berlin, die günstige Verkehrsanbindung und die Verfügbarkeit von erneuerbarer Energie die Amerikaner überzeugt.