Der Schweizer Automarkt für Elektroautos floriert. Über 13 Prozent der Neuzulassungen von Neuwagen im letzten Jahr waren laut dem Importeuren-Verband Auto Schweiz reine «Stromer». Ganz vorne mit dabei das «Model 3» von Tesla. Mit 5072 verkauften Fahrzeugen führte der US-Autohersteller die Tabelle vor dem «Oktavia» von Skoda mit 4969 Einheiten an, wie die Statistik des Bundesamts für Strassen (ASTRA) zeigt.

Auch interessant

Das Tesla «Model 3» führe damit als erstes Nicht-Verbrennerfahrzeug der Geschichte die Schweizer Verkauf-Charts für das Jahr 2021 an, teilte Tesla am Dienstag mit. Mit einem Marktanteil von 42 Prozent bleiben Autos mit Benzinmotoren laut den Zahlen von Auto Schweiz aber mit Abstand immer noch die erste Wahl bei hiesigen Autokäufern.

Dennoch wurden im letztes Jahr 63 Prozent mehr Elektroautos verkauft als noch im Vorjahr, wie der Verband betont. Die Plug-in-Hybride legten ähnlich stark zu. Massiv verloren haben hingegen Dieselautos: 2021 sank ihr Absatz um 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Deutlich an Schwung verloren hat auch der Absatz von Benzinern (-16 Prozent).

Wegen Problemen in der Lieferkette kletterte der Gesamtabsatz 2021 der Autoimporteure um nur 0,7 Prozent nach oben. Mit insgesamt 238'481 verkauften Fahrzeugen liegt der Schweizer Automarkt weiterhin deutlich hinter dem Vorkrisenniveau.

SDA/sas