Die Zürcher Tamedia-Gruppe wird zur TX Group. Mit dem neuen Namen gibt sich die Mediengruppe auch eine neue Struktur: Künftig besteht sie aus vier weitgehend eigenständigen Unternehmen – und jede der Einheiten wird eine eigene Führung und einen separaten Verwaltungsrat bekommen.

Alle Rubrikenplattformen und Marktplätze werden ab Mai 2020 von Olivier Rihs geführt. Die Werbevermarktung von Goldbach bildet den zweiten Pfeiler, die Führung übernimmt Michi Frank. Die dritte Einheit besteht aus den Pendlermedien unter Leitung von Marcel Kohler. Und die vierte Einheit umfasst die Bezahlmedien und wird vom Zweiergespann Marco Boselli (Publizistik) und Andreas Schaffner (Verlagsdienstleistungen) geleitet.

Die frühere höchste Schweizerin stösst in den Verwaltungsrat

Die Gruppe erhält mit der Aargauer SP-Politikerin Pascal Bruderer, Ex-Nationalratspräsidentin und ehemalige Ständerätin, ein neues Mitglied. Künftig besteht das Gremium aus Pietro Supino (Präsident), Martin Kall (Vizepräsident und Lead Director), Pascale Bruderer, Pierre Lamunière, Sverre Munck, Konstantin Richter, Andreas Schulthess und Christoph Tonini

«Mit der neuen dezentralen Organisation wollen wir gute Voraussetzungen für eine weiterhin dynamische Entwicklung unserer vielfältigen Aktivitäten schaffen», lässt sich der Präsident des Konzerns, Pietro Supino, in der Mitteilung zitieren. Über die Neuerung muss noch eine Generalversammlung befinden, sie findet kurz vor Weihnachten statt.

(mbü)