Uber Eats, der Essenslieferungsdienst des für seine Taxidienste bekannten US-Unternehmens, startet am Dienstag auch in Lausanne. Es ist die zweite Stadt in der Schweiz, nachdem der Dienst im vergangenen November in Genf seinen Betrieb aufgenommen hat. 

Besonders dank der Partnerschaft mit McDonald's habe Uber Eats die Anzahl der Partner-Restaurants, das Liefergebiet sowie den lokalen Kundenstamm in Genf bereits deutlich erweitert, sagt das Unternehmen. Konkrete Zahlen gab Uber Eats jedoch noch nicht bekannt. 

Zusammenarbeit mit Le Pain Quotidien oder Mc Donald's

Auch in Lausanne können Nutzer der App nun täglich von 11 bis 23 Uhr sowie von 11 bis Mitternacht am Wochenende Essen bestellen.  Gleichzeitig lässt sich die Bestellung, die durch unabhängige Kuriere mit Velos oder Rollern ausgeliefert wird, in Echtzeit verfolgen. Um sich für Uber Eats anzumelden, könne der allgemeine Uber-Account, der auch für Fahrten einsetzbar ist, genutzt werden, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. 

Zum Start in Lausanne arbeite Uber Eats mit rund 50 lokalen Restaurants zusammen. Mit dabei sind etwa Holy Cow!, Supreme Tacos, Sushi Shop oder Le Pain Quotidien. Dazu kommt wieder eine Zusammenarbeit mit McDonald's

Weltweit ist Uber Eats in mehr als 350 Städten in 36 Ländern verfügbar.

(tdr)