Axel P. Lehmann hat, per 31. Januar 2021 von seinen Funktionen als President Personal & Corporate Banking und President UBS Switzerland zurückzutreten. Er wird die UBS per 31. Juli verlassen. Als Group Chief Operating Officer bis 2017 habe er massgeblich dazu beigetragen, die «Effektivität und Effizienz der Organisation weiter zu erhöhen», heisst es in einer Mitteilung von Freitag.  Er war zudem zwischen 2009 und 2015 Mitglied des Verwaltungsrats der UBS

Seine Nachfolgerin wird Sabine Keller-Busse, die aktuell als Group Chief Operating Officer und President EMEA amtet. Seit ihrer Ernennung zum Group COO im Januar 2018 leitete Keller-Busse wesentliche Teile wie Technology, Operations, Human Resources sowie das interne Consulting bei der UBS

Sie stiess 2010 zu UBS, wo sie als Chief Operating Officer UBS Switzerland und später als Group Head Human Resources tätig war. Vor ihrer Tätigkeit bei UBS war sie für das Schweizer Privatkundengeschäft der Credit Suisse in der Region Zürich verantwortlich.

Ihr Posten wird künftig wiederum Iqbal Khan, Co-President Global Wealth Management übernehmen und neben seinen bisherigen Tätigkeiten als President EMEA tätig sein.

(tdr)