41 Jahre nach ihrer Gründung gibt die Zürcher Beratungsboutique ihre Unabhängigkeit auf und fusioniert per 1. Juli 2016 mit ihrem nahezu halb so alten, indes beinahe 20-mal so grossen Geschäftspartner mit Hauptsitz in Kopenhagen und Niederlassungen in Stockholm, Malmö, Oslo, Bergen, Helsinki sowie Zürich. Die skandinavische Implement Consulting Group bringt über 500 Mitarbeitende und fast 100 Millionen Euro Jahresumsatz in die gemeinsame Firma ein, die schweizerische Abegglen Management Consultants rund 20 Mitarbeitende und etwa 5,5 Millionen Franken Jahresumsatz.

Auch interessant

«Wir haben uns in internationalen Netzwerken wiederholt um engere Kooperation bis hin zu Integration bemüht, was aber stets extrem anspruchsvoll war», erklärt Lukas E. Bär, Managing Partner von Abegglen. «Zehn Jahre nach einem immer enger werdenden Annäherungsprozess haben wir uns nun für den konsequenten Schritt des Zusammengehens entschieden. Implement ist sehr erfolgreich und hat eine klare Strategie. Doch vor allem kennen wir deren Beratungsphilosophie und viele Schlüsselpersonen persönlich. Die Reaktionen unseres Teams sind denn auch durchwegs positiv.»

Internationale Einbettung

Niels Ahrengot, Managing Partner von Implement, erklärt: «Wir sind ein schnell wachsendes, international agierendes Beratungsunternehmen, fokussiert auf Business Transformation und mit dem klaren Ziel, in jedem Projekt Impact zu erreichen. In Abegglen haben wir die perfekte Ergänzung auch auf der menschlichen Seite gefunden und damit ein Standbein für unsere Expansion in der Schweiz – mit ihren vielen global tätigen Unternehmen.»

Neben den acht Partnern von Abegglen können sich die Mitarbeitenden an der Gruppe beteiligen. Mehrheitsaktionär Implement wirft 230 Teilhaber in die Waagschale, davon 120 Partner und 110 Mitarbeitende. «Wir sind integraler Teil der Gruppe und decken unseren Heimmarkt ab», sagt Partner und Verwaltungsratsmitglied Peter E. Naegeli. Deshalb wird aus Abegglen nun die Schweizer Ländergesellschaft von Implement.

Und was ändert sich für deren Kunden? «Nichts und gleichzeitig viel», antwortet Naegeli. Unverändert bleiben das auf den Kundennutzen ausgerichtete Beratungsverständnis und der Fokus auf die Unterstützung erfolgskritischer Transformation. «Neu werden unseren Kunden ein erweitertes Leistungsspektrum und die Expertise in Schlüsselbranchen der ganzen Gruppe zur Verfügung stehen, die wir hierzulande anbieten werden», ergänzt Naegeli. «Wir sind überzeugt, mit dieser Integration eine zeitgemässe, schlagkräftige, internationale Einbettung sichergestellt zu haben.»