1. Home
  2. Unternehmen
  3. Valser im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Mineralwasser
Valser-Wasser soll die USA erobern

Valser
In Restaurants rund um Atlanta wird derzeit Valser-Wasser getestet.Quelle: ZVG

Coca-Cola erwägt, Valser-Wasser in den USA einzuführen. Doch kann der Tochter-Konzern in Vals die Produktion überhaupt hochfahren?

Von Bastian Heiniger
am 17.08.2018

Erobert das Schweizer Mineralwasser aus Vals GR bald die USA? Gut möglich. Die Coca-Cola Company, der Valser seit 2001 gehört, hat in ihrer Heimatstadt Atlanta einen Pilotversuch gestartet: Während eines Monats testet sie das Mineralwasser aus den Alpen in verschiedenen Restaurants. Angepriesen hat Coca-Cola den Test als «Amerikas erste Geschmacksprobe des besten Schweizer Wassers», wie der «Atlanta Business Chronicle» schreibt.

Anzeige

Der Konzern will auf den Trend zu gesünderen Lebensmitteln reagieren und ihre schrumpfenden Umsätze wettmachen. Die Sparte der zuckerfreien Erfrischungsgetränke stieg in den USA seit Anfang Jahr um 7 Prozent. Der Geschmack der Kunden ändere sich schnell, sagt Dave Preston von Coca-Cola Nordamerika. Der Test soll zeigen, ob eine Nachfrage für das Valser-Wasser bestehe.

In Vals gibt es noch Kapazitäten

Bei Coca-Cola Schweiz heisst es: «Erst nachdem die Testphase abgeschlossen und ausgewertet ist, kann darüber entschieden werden, ob und für welche Absatzbereiche Valser Mineralwasser allenfalls eine Möglichkeit wäre.» Für Valser wäre ein Schritt nach Übersee Neuland. Bisher wird das Wasser einzig nach Deutschland exportiert.

Doch könnte Valser überhaupt die Produktion derart hochfahren, um den amerikanischen Markt abzudecken? «Grundsätzlich verfügen die Valser Mineralquellen über weitere Produktionskapazitäten», sagt Slavena Novakovic, Sprecherin von Coca-Cola Schweiz. «Falls es zu einer Markteinführung kommt, wird ausschliesslich das Premium-Segment mit überschaubaren Volumen angesprochen», sagt sie. Auf jeden Fall hätten weiterhin der Quellschutz und nachhaltige Produktions- und Distributionsprozesse oberste Priorität.

Bei der Degustation in den USA kommt Valser offenbar gut an, wie ein Youtube-Video des Kanals «Valser USA» zeigt. Eine amerikanische Testerin sagt, sie hätte nie ein so «cleanes» Wasser getrunken. George Parker, Innovations-Chef von Coca-Cola, sagt im Video: «Valser war so lange ein lokales Juwel. Aber die Schweizer wollen die Marke langsam mit dem Rest der Welt teilen.» Die Coca-Cola-Company erkenne, dass sich die Welt verändere und sich die Konsumenten eine grössere Getränkeauswahl wünschen. Das Unternehmen vermarktet derzeit weltweit 300 verschiedene Getränkesorten, die alle in den USA nicht erhältlich sind. Mineralwasser mit Kohlensäure war bisher in den Staaten ungewöhnlich. Das könnte sich bald ändern.