Die Offerte von zwei Beteiligungsgesellschaften für den Kauf des Basler Pharmaunternehmen Acino ist zustande gekommen. Avista Capital Partners und Nordic Capital halten neu 80 Prozent an der Basler Firma.

Für die Übernahme gründeten die beiden Gesellschaften eine hundertprozentige Tochtergesellschaft unter dem Namen Pharma Strategy Partners. Diese erklärte sich vor Ablauf der Angebotsfrist am 15. November bereit, alle zum Verkauf stehenden 2,77 Millionen Acino-Aktien zu 115 Franken zu kaufen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das vorliegende Zwischenergebnis sei provisorisch, teilte Acino mit. Das definitive Resultat wird am 21. November bekannt gegeben. Die Nachfrist von 10 Börsentagen zur nachträglichen Annahme des Kaufangebots beginnt am 22. November und dauert bis zum 5. Dezember. Der Vollzug werde voraussichtlich am 12. Dezember stattfinden, heisst es weiter.

In den vergangenen Jahren hatte sich Acino von einem mitteleuropäischen Arzneimittelzulieferer zu einem internationalen und diversifizierten pharmazeutischen Unternehmen entwickelt. Als solches will Acino künftig weiterwachsen. Im Vorfeld der Übernahme hatten sich Avista und Nordic bereit erklärt, Acino auf diesem Weg zu unterstützen.

(sda/tke/aho)