1. Home
  2. Unternehmen
  3. Versicherer Helvetia startet Insurtech-Accelerator

Startups
Versicherer Helvetia startet Insurtech-Accelerator

Helvetia: Treibt die Digitalisierung im eigenen Haus voran. Helvetia

Digitale Startups bedrängen die traditionellen Versicherer. Die Helvetia will sich die Konkurrenz zum Freund machen. Sie beteiligt sich an einem neuen Insurtech-Accelerator.

Von Caroline Freigang
am 22.12.2016

Banken mischen bei Fintechs an vorderster Front mit - jetzt ziehen auch die Versicherungen nach. Denn die Branche steht unter Druck: Das Marktumfeld verschlechtert sich, das Versicherungsgeschäft stagniert. Gleichzeitig drängen Insurtechs, also digitale Startups im Versicherungsbereich, in den Markt. Sie heizen den Wettbewerb an und drücken die Preise. EY prognostizierte zuletzt, dass bis 2030 45 Prozent der Schweizer Versicherer aus dem Markt gedrängt werden könnten. Die grossen Anbieter müssen handeln.

Eine Option sind Kollaborationen mit Insurtechs. Dabei helfen diverse Anbieter: Die Fintech-Gurus Rino Borini und Marc Bernegger brachten bei der ersten Insurtech-Konferenz in Zürich Anfang November Versicherungen und Startups an einen Tisch. Auch Startup-Inkubatoren tragen dazu bei, Kollaborationen zwischen den Grossen und Kleinen voranzutreiben. Die Helvetia Versicherung hat nun zusammen mit der Swiss Start Up Factory (SSUF) ein Accelerator-Programm für Insurtechs gestartet.

Gezielte Zusammenarbeit mit externen Partnern

Gründer können sich bis Ende Januar mit ihren Geschäftsideen bewerben. Ausgewählte Unternehmer durchlaufen dann im Februar 2017 das Programm der SSUF-Accelerators. «Das Versicherungsumfeld wird zunehmend digitaler. Wir nutzen dies als Treiber für unsere Weiterentwicklung», sagt Daniela Maag, Leiterin Strategie und Innovation von Helvetia Schweiz.

Um Ideen ins eigene Haus zu holen, setze man dabei auf externe Startups: «Neben eigenen Initiativen möchten wir gezielt mit ausgewählten externen Partnern zusammenarbeiten», so Maag. Neben Projekten im klassischen Versicherungsbereich sei man besonders an Ideen im Bereich Wohnen interessiert, einem strategisch wichtigen Themenfeld für die Helvetia.

Robo-Advisor-Lösungen

Um mit der Digitalisierung Schritt zu halten, hatte die Helvetia-Versicherung zuletzt den Hypothekenvermittler Moneypark übernommen. Das Unternehmen kombiniert persönliche Beratung mit Online-Dienstleistungen und setzt bei Anlagethemen bereits auf Robo-Advisor-Lösungen.

Auch die SSUF setzt ihren strategischen Fokus vermehrt auf den Bereich Insurance. Durch die Partnerschaft mit der Helvetia gewinne der Inkubator ein «etabliertes Schweizer Versicherungsunternehmen als strategischen Partner», führt Max Meister, Chef des Accelerators der Swiss Start Up Factory aus.

Anzeige